St.-Ulrichs-Kirche Rastede

Im Jahre 1059 wurde die St.-Ulrichs-Kirche in Rastede geweiht. Viele Jahre war sie eine katholische Kirche, seit 1524 ist sie evangelisch-lutherisch. Zu den besonderen Ausstattungsstücken der Kirche gehören der Taufstein von etwa 1250, die Münstermann-Kanzel und das Altar-Retabel.
Eine Besonderheit im nordwestdeutschen Raum ist die Krypta unter dem Chorraum, die ursprünglich als Betkapelle genutzt wurde und im 18. Jahrhundert als Grablege diente.
Noch heute steht hier der barocke Sandsteinsarkophag der 1744 verstorbenen Prinzessin Sophie  Eleonore von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck.
Wer war der Namensgeber der Kirche? Wie wurden die Kinder früher getauft? Warum steht der Glockenturm separat.
Vieles werden wir bei dieser Führung hören, gemeinsam entdecken und auch die Krypta besichtigen.

öffentliche Führungen 2020:  Achtung: neue Uhrzeit, Beginn jetzt um 14 Uhr

Termine: jeweils am 1. Sonntag im Monat:
Sonntag, 01.03.2020 um 14 Uhr
Sonntag, 05.04.2020 um 14 Uhr
Sonntag, 03.05.2020 um 14 Uhr
Sonntag, 07.06.2020 um 14 Uhr
Sonntag, 05.07.2020 um 14 Uhr
Sonntag, 02.08.2020 um 14 Uhr
Sonntag, 06.09.2020 um 14 Uhr
Sonntag, 04.10.2020 um 14 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde
Treffpunkt: Rastede, Denkmalplatz vor der St.-Ulrichs-Kirche
Preise: Erwachsene € 4,00 / Kinder bis einschließlich 14 Jahre kostenlos
Anmeldung: nicht erforderlich

Führungen für Gruppen zum Wunschtermin:
Dauer:
 ca. 1 Stunde
Treffpunkt:  Rastede, Denkmalplatz vor der St.-Ulrichs-Kirche
Gruppe: max. 25 Personen pro Gästeführer
Preis: für 1 Stunde € 39,00 pro Gruppe

Führung: Rasteder Gästeführer*innen

Anfragen und weitere Informationen:
Residenzort Rastede GmbH
Baumgartenstraße 10
26180 Rastede
Telefon: 04402 86385510
E-Mail: info@residenzort-rastede.de